Die Anwendungen

Hyperbare Sauerstofftherapie (Hyperbaric Oxygen Therapy | HBO | HBOT)

Die HBO ist eine schulmedizisch und wissenschaftlich abgesicherte Behandlungsmethode. Es existieren eine ganze Reihe randomisierter, kontrollierter und prospektiver Studien zu einzelnen Indikationen. Zu vielen anderen Indikationen liegen bereits international anerkannte positive "Cochrane Reviews" vor.

Hyperbare Sauerstofftherapie kann bei vielfältigen Beschwerden angewandt oder zur Leistungssteigerung und Vorbeugung eingesetzt werden.

Für einige Behandlungen wie z.B. Taucherkrankheit ist eine "harte" Druckkammer mit höherem Überdruck notwendig. 


Zugelassene Therapien

  • Außergewöhnlicher Blutverlust
  • Diabetischer Fuß
  • Gangräne
  • Gasbrand
  • Hauttransplantationen
  • Höhenkrankheit
  • Intrakranialer Abszess
  • Knochenmarksentzündung/ Knochenödem
  • Kohlenmonoxidvergiftung / Cyanidvergiftung
  • Luft- oder Gasembolie
  • Nekrotisierende Gewebsinfektionen
  • Quetschungen / Akute traumatische Ischämie
  • Strahlungsschäden
  • Taucherkrankheit
  • Verbrennungen
  • Wundheilungsprobleme

Wohlbefinden

  • Anti-Aging
  • Energiezufuhr
  • Hautpflege
  • Krankheitsvorbeugung
  • Migräne
  • Schlaflosigkeit

Sport

  • Wettkampfvorbereitung
  • Schnellere Regeneration
  • Verbesserte Heilung nach Sportverletzungen

Off Label Therapien

  • ADHS (Aufmerksamskeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung)
  • Alkoholembryopathie
  • ALS (Amyotrophe Lateralsklerose)
  • Alzheimer
  • Anfallserkrankungen
  • Arthritis
  • Asthma
  • Autismus
  • Autismusspektrumstörung (ASS)
  • Auto-Immun Erkrankungen
  • Asperger Syndrom
  • Beinahe Ertrinken
  • (Chronische) Borreliose (Lyme-Krankheit)
  • CFS (Chronisches Müdigkeitssyndrom)
  • Chemotherapie (begleitend)
  • Chronische Schmerzen
  • Demenz
  • Fibromyalgie
  • Gedächtnisverlust
  • Gehirnerschütterung
  • Herzleiden
  • Hirnverletzung (Encephalopatie)
  • Hörsturz
  • Infektionen
  • Koma
  • Morbus Crohn
  • Multiple Sklerose
  • Multiple Chemische Sensitivität
  • Mitochondriale Erkrankungen
  • Neuropathien
  • OP-Vorbereitung
  • OP-Nachbehandlung
  • RLS (Restless Legs Syndrome)
  • Parkinson
  • Schlaganfall
  • Stammzellen Therapie (Prä und Post)
  • Sympathetische Reflexdystrophie (komplexes, regionales Schmerzsyndrom)
  • (akuter) Tinnitus
  • Weichteilrheumatismus (Fibromyalgie)
  • Zerebralparese

Kontraindikationen

Relative Kontraindikationen:
  • mögliche Schwangerschaft
  • Klaustrophobie
  • Schwierigkeiten beim Druckausgleich (z.B. bei verstopften Nebenhöhlen oder Gehörgang)
  • Grippesymptome
  • Obstruktive Atemwegserkrankungen
  • Epilepsie
  • Mittelohrentzündung oder -operationen
  • Alkoholisierung

Absolute Kontraindikation:

  • unbehandelter Pneumothorax