FAQ (Typische Fragen)

Wie wirkt hyperbare Sauerstofftherapie?

Das Zusammenspiel von Sauerstoff und Überdruck bringt Energie und Wohlbefinden. Der Sauerstoffgehalt im Körper ist ein Schlüssel zu Vitalität, Langlebigkeit und Erholung von Müdigkeit, Schlafstörungen oder Stress.

 

Was ist der Unterschied zwischen Hyperbarer Sauerstofftherapie (HBO) und milder Hyperbarer Sauerstofftherapie (mHBO)?

Bei der mHBO wird mit einem Überdruck von unter 1 Bar in einer "weichen" Druckkabine gearbeitet. Milde Hyperbare Sauerstofftherapie darf bei gesunden Menschen für Wellness und Sport eingesetzt werden.

Medizinische Behandlungen, für die zum Teil höherer Druck erforderlich ist, der nur in einer "harten" Druckkammer erzielt werden kann, können nur von entsprechend ausgebildeten Ärzten ausgeführt werden (in Österreich derzeit nur an der Universitätsklinik in Graz).

Nach der Theorie von August Krogh ist 0,4 Bar Überdruck der ideale Wert, mit dem Sauerstoff vom Körper aufgenommen werden kann.

 

Übernimmt die Krankenkasse die Therapie?

Manche Privatversicherungen, die auch alternative Therapien beinhalten, übernehmen die Kosten für milde Hyperbare Sauerstofftherapie. Die öffentlichen Krankenkassen tun das nicht.

 

Was spürt man während der Therapie?

Sie sitzen während der Therapie in einem bequemen Sessel, können lesen, Musik hören oder einfach entspannen. Während der Erhöhung des Druckes und beim Ablassen verspüren Sie einen Druck in den Ohren, ähnlich wie in einem startenden oder landenden Flugzeug. 

 

Wofür kann Hyperbarer Sauerstofftherapie verwendet werden?

Grob gesagt überall, wo eine verbesserte Sauerstoffversorgung hilfreich ist.

 

Gibt es Fälle, in denen ich keine Hyperbare Sauerstofftherapie erhalten kann?

Eine absolute Kontraindikation ist ein unbehandelter Pneumothorax, relative Kontraindikationen sind:

  • COPD
  • mögliche Schwangerschaft
  • Klaustrophobie
  • Schwierigkeiten beim Druckausgleich (z.B. bei verstopften Nebenhöhlen oder Gehörgang)
  • Grippesymptome
  • Alkoholisierung

Ist Hyperbare Sauerstofftherapie sicher?

Minimale Risiken und eventuelle Ausschlussgründe werden vor Ihrer Therapie besprochen.

 

Wie viele Sitzungen sind für mich sinnvoll?

Ein Behandlungsplan wird auf Basis Ihrer Erfordernisse vor der ersten Behandlung erstellt. Die benötigte Anzahl ist sehr unterschiedlich. Manche Patienten benötigen nur 1 Sitzung, bei manchen Indikationen sind auch 40 Sitzungen sinnvoll.

 

Wie lange dauert eine Sitzung?

In der Regel dauert eine Therapiesitzung 45 Minuten. Bei Bedarf können auch 2 Einheiten gekoppelt werden.